Paul Robeson Drucken Kommentare

Andere Namen: Pol Robson

Herkunft: Russland

Merkmale

Fruchtform: oval
Farbe: braun oder schwarz
Fruchtgröße: 50 bis 200 gr.
Fruchtreife: zeitig
Fruchtkammern: 2- bis 3-kämmrig
Schale: eher fest
Fleischigkeit: saftig weich
Rippung: ohne Rippung
Fruchtspitze: glatt
Grüne Frucht:
Geschmack: aromatisch
Fruchtstände: gegenständige Rispe
Wuchshöhe: 1,20 bis 2,50 Meter Höhe
Blätterform: normalblättrig

Diese Sorte wurde am 09.04.2009 Uhr von Charisma hinzugefügt.

Die Sorte wurde 5 mal geändert, zuletzt am 27.11.2011 Uhr von brunor.

  • Blüte
  • grüne Frucht
  • Frucht
  • geschnittene Frucht

weitere Bilder (27)

Kommentare

An dieser Stelle können Sie einige Kommentare zu dieser Pflanze geben, oder Tipps für die Züchtung, oder ähnliches.

Nur registrierte Mitglieder dürfen Kommentare zu Tomatensorten erstellen.

Kommentar #1

Der Name dieser Tomate ist nicht eindeutig. In Europa (Hahm) ist es eine Salattomate ungefähr wie oben beschrieben. In dern USA (Tomatofest, Gary Ibsen) ist es eine Fleischtomate. Sie sieht ähnlich aus, ist aber viel schwerer, und was doppelt zählt, viel, viel besser. Offenbar sind oben im Atlas auch zwei Sorten Tomaten abgebildet. Die ersten vier Bilder entsprechen eher dem USA Typ, die Restlichen eher dem Europa Typ. Beide sind sehr robust und für kühle Klimas wie in der Schweiz gut geeignet.

Kommentar #2

Die mehrdeutige Namensgebung wird auch unter folgendem Link sehr gut beschrieben: http://tomaten.gmxhome.de/

Kommentar #3

Nochmals etwas zu dieser Sorte. Ich würde empfehlen, die beiden gleichnamigen Sorten Paul Robeson (auch Pol Robson genannt) getrennt im Atlas zu führen. Die ersten vier Zusatzbilder sind von einer amerikanischen Züchterin, logischerweise zeigen sie eine Fleischtomate. Die übrigen Bilder sind von 'Charisma' und zeigen eine Salattomate. Wahrscheinlich verwendet Charisma europäisches Saatgut. Die beiden Bilder in der ersten Reihe (mit dem Massstab) zeigen keine der beiden möglichen Robson Varianten und müssten eigentlich ersetzt werden. Aber für beide gilt, sie sind 'sackgut'.

Kommentar #4

Auch Paul Robeson oder Paul Robson - ich kann die Sortenverwirrung bestätigen. Die ovale Sorte ist bei mir seit Jahren im überdeckten Freiland hervorragend gediehen, ausversehen bin ich an die Fleischtomate geraten, die hier in unserer rauen Lage nur vor sich hinkränkelte und drei ungeniessbare Früchte hervorbrachte. Eindeutig ein Kanditat fürs Gewächshaus oder warme Lage.

Kommentar #5

Die Fleischtomate Paul Robeson ist bei uns in NRW super gut gediehen und brachte Massen an Früchten, bis teilweise 750 g hervor. Außerdem war sie Geschmacksieger bei unserer Tomatenverkostung! Wir haben sie im Freien aber mit Überdachung angebaut.