Malachitowaja Schkatulka Drucken Kommentare

Andere Namen: Malakhitovaya Shkatulka, Malakhitowaja Shkatulka, Malachitgrün Schatulle, Malachitschachtel
Malachite Yoyager

Herkunft: Russland, Patentinhaber: individuelle, inhaber 'Dederko Vladimir Nikolajewitsch' 2006 jahr

Merkmale

Fruchtform: flachrund
Farbe: grün
Fruchtgröße: größer 200 gr.
Fruchtreife: mittel
Fruchtkammern: mehrkämmrig
Schale: eher weich
Fleischigkeit: vollfleischig
Rippung: schwach gerippt
Fruchtspitze: glatt
Grüne Frucht: geflammt
Geschmack: süß
Fruchtstände: einfach verzweigt
Wuchshöhe: 1,20 bis 2,50 Meter Höhe
Blätterform: normalblättrig

Diese Sorte wurde am 02.03.2008 Uhr von admin hinzugefügt.

Die Sorte wurde 4 mal geändert, zuletzt am 07.08.2018 Uhr von admin.

  • Blüte
  • grüne Frucht
  • Frucht
  • geschnittene Frucht

weitere Bilder (28)

Kommentare

An dieser Stelle können Sie einige Kommentare zu dieser Pflanze geben, oder Tipps für die Züchtung, oder ähnliches.

Nur registrierte Mitglieder dürfen Kommentare zu Tomatensorten erstellen.

Kommentar #1

Ich habe sie 2010 das erste Mal angepflanzt. Sowohl in einem Treibhaus, wie auch unter einem Dachvorsprung im 35 Liter Kübel und noch in einem offenen Tomatenhäuschen. Alles auf 660m. Obwohl 2010 nicht DAS Tomatenjahr gewesen ist, war sie exzellent. Eine Wucht. Die Früchte sind nicht geplatzt und generell etwa ein Pfund schwer und darüber. Die Kombination in der Reihenfolge: Pizzateig, Tomatenmark, Raclettekäse, 3cm dicke Tomatenscheiben dicht belegt, Salz, ist kaum zu übertreffen.

Kommentar #2

2011 wiederum unübertrefflich. Am meisten Ertrag hatte ich an einem Stock in einem 40 Liter Kübel an der Hausmauer, mehr als in der Erde im Gewächshaus. Mir scheint, diese Tomate hat es lieber etwas kühl.

Kommentar #3

mittelgroße Pflanze (1,4 bis 1,8 m)
früher Erntebeginn (Anfang August)
großer Ertrag
mittelgroße, breitrunde, fast glatte, kaum gerippte, grüne Früchte mit sich etwas rötlich verfärbender Haut, weiß-grünes Fruchtfleisch
größte geerntete Frucht: 334 g
überraschend geschmackvolle und süße Früchte, saftig, schmeckt vollkommen anders, als man es von einer grünen Tomate erwartet
(Quelle: www.schoenetomaten.de)

Kommentar #4

Habe den Namen umgeändert. Falsche Schreibweise. Bekam den Hinweis von einer russischen Tomatenfreundin. Malachit kommt von dem grünen Stein und wird in Russland auch Malachit geschrieben.

Kommentar #5

Die form dieser Tomate ist jedes mahl verschiedend. Und die Farben auch. Er ist in jedem fall, nicht grün wie der beschriebung sagt. Sehr Süß